B.A. Ethnologie

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veröffentlichungen

Ausbildung
Martin Nadarzinski studierte Ethnologie an der Universität Frankfurt am Main. Er arbeitet vornehmlich zu ethnographischen Sammlungen mit kolonialen Wurzeln in Deutschland, mit besonderem Schwerpunkt in Hessen. Dazu verfügt er über Erfahrung im Ausstellungs- und Sammlungsmanagement.
Karriere Im Rahmen seines Studiums absolvierte Martin Nadarzinski verschiedene Praktika in unterschiedlichen Museen (Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Centre Charlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen, Museum Wiesbaden, Rautenstrauch-Joest Museum Köln – Kunst und Kulturen der Welt). Dazu arbeitete er als studentischer Kurator in der Ausstellung „Plakatiert! Reflexionen des indigenen Nordamerikas“, die in Kooperation mit dem Institut der Ethnologie der Goethe-Universität und dem Weltkulturenmuseum Frankfurt am Main realisiert wurde

Forschung

Sein Forschungsinteressen fokussieren sich vornehmlich auf die Geschichte und der Entstehung von ethnographischen Sammlungen in Deutschland sowie der damit verbundene, heutige Umgang. Geographisch hat er sich auf die koloniale Verstrickungen von Museumsobjekten und –Sammlungen aus dem heutigen Namibia fokussiert.

Aktuelles Forschungsprojekt
Entstehung und Geschichte der heutigen ethnographischen Sammlung des DITSL mit Fokus auf die Namibia-Bestände.
 
 Lehre
 Er verfügt über Lehrerfahrung als Tutor am Institut für Ethnologie, Goethe-Universität  Frankfurt sowie in der Jugend- und Erwachsenenbildung.